Ganztagsschule in der Migrationsgesellschaft - kultursensibel, diversitätsbewusst und selbstreflexiv

© Victoria Buschmann

©Victoria Buschmann
Das Fachforum thematisierte, wie auf den verschiedenen Ebenen von Ganztagsschule Kindern, Jugendlichen und ihren Familien mit Flucht- und Migrationshintergrund das Ankommen im System Schule erleichtert werden kann. Es zeigte anhand guter Beispiele aus der Praxis, welchen Beitrag Bildung in einer Ganztagsschule für das Zusammenleben in Vielfalt leistet.
 
Den provokanten Impulsvortrag „Pädagogisches Können in der Migrationsgesellschaft“ hielt Prof. Dr. Paul Mecheril von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. In verschiedenen Workshops im Anschluss wurden folgende Aspekte thematisiert:
WS 1       Ganztagsschule als kultursensibler Lernort
WS 2       Netzwerk der Migrantenförderung
WS 3       Mittagessen im Ganztag - Kultursensible Schulverpflegung
WS 4       DaZ: Herausforderung: Differenzierung
WS 5       family literacy - Sprachen im Gepäck
WS 6       AG Grenzenlos und biz-Materialien zum Thema Flucht
Zudem standen Helmut Kehlenbeck und Karla Wagner von der Senatorischen Behörde beim Forum:Behörde im Dialog für Anregungen und Rückfragen zur Verfügung.
Das Fachforum endete mit einer Feedbackrunde, in der sich viele für den bewegenden Vortrag von Prof. Mecheril bedankten.