Quartiersbildungszentren in Bremen

Der Ausbau von Ganztagsschulen ist ein wichtiger Baustein, um die Lernbedingungen und Lernerfolge für mehr Kinder zu erreichen. Ein anderer ist mit dem Slogan „Nicht in Zuständigkeiten, sondern in Verantwortlichkeiten denken" (1) (PDF) gut beschrieben.

Gemeint ist eine enge Kooperation von Bildungs- und Sozialeinrichtungen, die in Bildungslandschaften gemeinsame Anstrengungen für eine bessere Bildung, für eine höhere Bildungsgerechtigkeit unternehmen. In diesem Kontext ist auch die Gründung dreier Quartiersbildungszentren in Bremen zu sehen.

Ausgehend vom Konzept der niederländischen „Vensterscholen“ wurden in Bremen insgesamt drei Quartiersbildungszentren beschlossen: in Huchting, in Blockdiek und in Gröpelingen. Diese drei QBZ sind eng an Ganztagsgrundschulen angeschlossen und werden auch von der Serviceagentur (SAG) unterstützt. Die SAG moderiert vierteljährliche Treffen der Projektleitungen, in dem es um kollegialen Austausch und Fachdiskurs geht.

Die Bremer Quartiesbildungszentren finden Sie im Netz unter folgenden Adressen:

Blockdiek: http://www.familiennetz-bremen.de/angebotdetails/qbz-quartiersbildungszentrum-blockdiek.html

Huchting: http://www.familiennetz-bremen.de/angebotdetails/qbz-quartiersbildungszentrum-robinsbalje.html

Gröpelingen: www.gröpelingen-bildet.de

 


[1]Zitiert nach Sascha Wenzel, Präsentation des „Quadratkilometers Bildung“ in Dessau, 2007